Nationale Schwerpunkte

Nationale Schwerpunkte in Deutschland 

Vor dem Hintergrund der europäischen Prioritätensetzung wurden in Zusammenarbeit mit dem Nationalen Begleitausschuss zwei Schwerpunkte für die Umsetzung der Europäischen Agenda für Erwachsenenbildung ab 2017 festgelegt.

Beide Themen spiegeln sowohl nationale bildungspolitische Prioritäten als auch thematische Schwerpunkte der Europäischen Agenda Erwachsenenbildung sowie der Skills Agenda wider.

  1. Grundbildung
  2. Validierung und Anerkennung von Kompetenzen

Beide Schwerpunkte richten sich an „benachteiligte Zielgruppen“, die hinsichtlich ihrer Beteiligung an Weiterbildung unterrepräsentiert sind und damit im Rahmen der Europäischen Agenda Erwachsenenbildung und der Skills Agenda besonders im Vordergrund stehen.

Schwerpunkt Grundbildung

Diese Priorität wurde mit dem Schwerpunkt Alphabetisierung bereits 2012 als Schwerpunktthema für die nationale Umsetzung der Agenda in Deutschland definiert. Gefordert wird die „Verbesserung von Lese-, Schreib- und Rechenfertigkeiten bei Erwachsenen, die Entwicklung von IKT-Kenntnissen und die Schaffung von Möglichkeiten für Erwachsene, die Grundfertigkeiten und Bildungsformen zu erwerben, die für eine aktive Beteiligung an der Gesellschaft unerlässlich sind."

Skills Agenda

Rund 70 Millionen Menschen in Europa verfügen über unzureichende Grundkompetenzen im Lesen und Schreiben, bei den Basiskompetenzen im Bereich Rechnen und im Umgang mit digitalen Medien ist die Zahl der Menschen ohne ausreichende Kompetenzen sogar höher. Mehr als die Hälfte der Langzeitarbeitslosen in Europa haben geringe oder mangelhafte Grundkompetenzen erworben. Ungefähr 40 Prozent der Unternehmen in Europa haben Schwierigkeiten, Mitarbeiter/-innen mit den passenden Kompetenzen zu finden. Vor diesem Hintergrund hat die EU-Kommission unter Federführung der Generaldirektion für Beschäftigung, Soziales und Integration im Juni 2016 die Mitteilung „A New Skills Agenda for Europe“ (Europäische Agenda für neue Kompetenzen) unterbreitet. Mehr Informationen