Stakeholderkonferenz: "Alphabetisierung und Grundbildung - Quo vadis in Zeiten der Integration?"

Am Freitag, den 10. November fand in Kooperation mit dem Arbeitskreis Weiterbildung der Kultusministerkonferenz (KMK) in der Vertretung des Landes Baden-Württembergs in Berlin die Stakeholderkonferenz "Alphabetisierung und Grundbildung  - Quo Vadis in Zeiten der Integration?" statt. Im Mittelpunkt stand die Frage, inwieweit es möglich und sinnvoll wäre, die drei Zielgruppen Menschen mit Deutsch als Erstsprache, länger hier lebende Migranten und Flüchtlinge in gemeinsamen Kursen für eine bessere Alphabetisierung und Grundbildung zu unterrichten. Dies wurde auch vor dem Hintergrund diskutiert, dass die Heterogenität der Teilnehmenden auch in bestehenden Kursen immer stärker wird. Die Frage war zudem, wie stark der Bereich Alphabetisierung und Grundbildung gegenüber den deutlich besser ausgestatteten Integrationskursen benachteiligt ist. Welche verschiedenen didaktischen Herangehensweisen ergeben sich aufgrund dieser Herausforderungen?