Begleitausschuss

Funktion und Zusammensetzung

Um die Arbeit der deutschen Nationalen Koordinierungsstelle (NKS) Europäische Agenda für Erwachsenenbildung möglichst nahe an den aktuellen Entwicklungen auf Bundes- und Landesebene sowie der Wissenschaft auszurichten, wurde ein Begleitausschuss eingerichtet. Dieser dient als ein wichtiges Beratungs- und Abstimmungsgremium.

Der Begleitausschuss tagt regelmäßig 2-3 Mal im Jahr. Inhaltlich unterstützt der Begleitausschuss die NKS bei der vorausschauenden Planung ihrer Aktivitäten und strategischen Ziele.

Die Festlegung der inhaltlichen Schwerpunkte erfolgte ebenfalls in Abstimmung mit dem Begleitausschuss.

Die Zusammensetzung des Begleitausschusses basiert auf einer gleichwertigen Repräsentation von Vertretern der Wissenschaft (aus den Bereichen der Erwachsenenbildung und der beruflichen Weiterbildung) sowie den politischen Vertretern des Bundes und der Länder.

Mitglieder des Begleitausschusses

  • Thomas Bartelt (Referat Weiterbildung/Arbeitsmarkt im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF));
  • Dr. Norbert Lurz (Referatsleiter Weiterbildung im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg und Vertreter der Kultusministerkonferenz (KMK));
  • Prof. Dr. Josef Schrader (Wissenschaftlicher Direktor, Deutsches Institut für Erwachsenenbildung - Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE));
  • Prof. Dr. Reinhold Weiß (stellvertretender Präsident und Forschungsdirektor des Bundesinstitutes für Berufsbildung (BIBB)).

Mit Sommer 2015 werden zusätzlich zum Begleitausschuss beratenden Ausschüsse für Berufliche Bildung und Erwachsenenbildung für die Koordination der Agenda Erwachsenenbildung in Deutschland genutzt. Zur aktiven Einbindung der zuständigen Landesministerien wird zudem der AK Weiterbildung der KMK regelmäßig über die Arbeit der Agenda Erwachsenenbildung informiert.